Der Beitrag beschäftigt sich mit der „Interkulturalität“ des mehrsprachigen Autors in der Perspektive der Interdisziplinarität. Die „Interkulturalität“ als solche wird zunächst mit Hilfe der Begriffe „Zwischenwelt“, „dritter Raum“ und „Interkultur“ abstrakt erörtert, um dann zu den Möglichkeiten seiner konkreten Beschreibung fortzuschreiten. Da der Text eines mehrsprachigen Autors in Hinblick auf seine Literarizität als Forschungsgegenstand der Vergleichenden Literaturwissenschaft zu betrachten ist, stellt sich vor allem die Frage nach deren interdisziplinären Verknüpfungsmöglichkeiten. Exemplarisch werden hier die Interkulturelle Kommunikation und die Sprachwissenschaft in Betracht gezogen. Die eine bietet in ihren Modellen der Welt-, Fremd- und Selbstbilder, welche die interkulturellen Kommunikationsprozesse prägen, sowie in ihren Dimensionierungen von Kultur zahlreiche Berührungspunkte. Die zweite stellt vor allem mit einer weitgefassten interkulturellen Semantik Kriterien und Kategorien zur Beschreibung von Interkulturalität bereit, in welchen die sprachliche Relativität und die Rolle der Schlüsselwörter und „Rich Points“ in den Blick geraten.

Die Interkulturalität des Autors und ihre Beschreibung / Kretschmer, Ernst. - STAMPA. - (2010), pp. 199-222.

Die Interkulturalität des Autors und ihre Beschreibung

KRETSCHMER, Ernst
2010

Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der „Interkulturalität“ des mehrsprachigen Autors in der Perspektive der Interdisziplinarität. Die „Interkulturalität“ als solche wird zunächst mit Hilfe der Begriffe „Zwischenwelt“, „dritter Raum“ und „Interkultur“ abstrakt erörtert, um dann zu den Möglichkeiten seiner konkreten Beschreibung fortzuschreiten. Da der Text eines mehrsprachigen Autors in Hinblick auf seine Literarizität als Forschungsgegenstand der Vergleichenden Literaturwissenschaft zu betrachten ist, stellt sich vor allem die Frage nach deren interdisziplinären Verknüpfungsmöglichkeiten. Exemplarisch werden hier die Interkulturelle Kommunikation und die Sprachwissenschaft in Betracht gezogen. Die eine bietet in ihren Modellen der Welt-, Fremd- und Selbstbilder, welche die interkulturellen Kommunikationsprozesse prägen, sowie in ihren Dimensionierungen von Kultur zahlreiche Berührungspunkte. Die zweite stellt vor allem mit einer weitgefassten interkulturellen Semantik Kriterien und Kategorien zur Beschreibung von Interkulturalität bereit, in welchen die sprachliche Relativität und die Rolle der Schlüsselwörter und „Rich Points“ in den Blick geraten.
Polyphonie – Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität
9783706906098
Praesens
AUSTRIA
Die Interkulturalität des Autors und ihre Beschreibung / Kretschmer, Ernst. - STAMPA. - (2010), pp. 199-222.
Kretschmer, Ernst
File in questo prodotto:
File Dimensione Formato  
E. Kretschmer - Die Interkulturalität des Autors und ihre Beschreibung.pdf

non disponibili

Tipologia: Post-print dell'autore (bozza post referaggio)
Dimensione 280.5 kB
Formato Adobe PDF
280.5 kB Adobe PDF   Visualizza/Apri   Richiedi una copia
Pubblicazioni consigliate

Caricamento pubblicazioni consigliate

Licenza Creative Commons
I metadati presenti in IRIS UNIMORE sono rilasciati con licenza Creative Commons CC0 1.0 Universal, mentre i file delle pubblicazioni sono rilasciati con licenza Attribuzione 4.0 Internazionale (CC BY 4.0), salvo diversa indicazione.
In caso di violazione di copyright, contattare Supporto Iris

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11380/697875
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact