Die normale Unwahrscheinlichkeit der Medien: der Fall des Geldes