(Be-)Richten und Erzählen. Literatur als Gewaltfreier Diskurs